Sonnenhut (Echinacea purpurea)

echinacea purpurea

Der Sonnenhut (Echinacea purpurea) wird in der Naturmedizin bei Erkältungskrankheiten und zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Er zählt zur Familie der Korbblütler (Asteraceae) und ist mit weiteren Heilpflanzen, wie z. B. der Kamille (Matricaria), dem Huflattich (Tussilago / link) und der Ringelblume (Calendula) verwandt.

weißer sonnenhut

Echinacea purpurea ist aber auch als Gartenstaude sehr beliebt, entsprechend groß ist die Auswahl an Sorten. Zu erhalten ist er u. a. mit weißen, rosa oder roten Blüten. Seine Blütezeit erstreckt sich von Juli bis September. Er kann über einen Meter hoch werden und bevorzugt einen sonnigen Standort. Der Boden sollte gut durchlässig sein und kann etwas Sand enthalten.

Françoise | Aufgeblüht | Kommentare aus

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Kommentare sind deaktiviert.