Wiesenschaumkraut

wiesenschaumkraut

Ein Wiedersehen nach gefühlten 150 Jahren, hatte ich am Osterwochenende mit dem Wiesenschaumkraut (Cardamine pratensis). Das habe ich nämlich als Kind immer gepflückt, gemeinsam mit Schlüsselblumen. Vor dem Krieg war das ja noch erlaubt und politisch korrekt.

Das Wiesenschaumkraut zählt zu den Kreuzblütengewächsen und ist entfernt mit dem Gemüse- und dem Chinakohl verwandt. Es kann bis zu 60 cm hoch werden und blüht von April bis Mai. Man findet es in Wiesen und lichten Wäldern.

Nach der Blüte bildet es schotenförmige Samenstände aus. Sie öffnen sich sobald sie reif sind und schleudern den Samen in die Umgebung.

Françoise | Aufgeblüht | Kommentare aus

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Kommentare sind deaktiviert.