Ein Klassiker der Fensterbank

usambaraveilchen

Während man in der Küche mittlerweile wieder gerne auf die Klassiker aus Omas Tagen zurückgreift, scheint dieser Trend bei den Zimmerpflanzen noch nicht wirklich angkommen zu sein. Warum sonst ist das Usambaraveilchen (Saintpaulia ionantha) mittlerweile nur noch selten im Handel zu finden?

Dabei hat es einiges zu bieten. Es ist in allen nur erdenklichen Blütenfarben zu erhalten, gefüllt, gewellt und sogar mit gelb-weiss gemusterten Blättern. Eine dieser Zuchtformen zu ergattern ist übrigens genauso schwierig, wie in einer Wirtschaft einen Sauerbraten serviert zu bekommen, der nicht auf einem Convenienceprodukt basiert.

Nebenbei bemerkt, wenn es sich wohlfühlt, kann das Usambaraveilchen fast das ganze Jahr über blühen.

Aber heutzutage scheint man wohl mehr auf kunstvoll geflochtene Hochstämme vom schwedischen Möbeldiscounter zu stehen. Die bringen einfach mehr Action in die Bude – wenn sie aufgrund dieser unnatürlichen Kulturform bereits nach 4 Wochen alle Blätter abwerfen.

Françoise | Aufgeblüht | Kommentare aus

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Kommentare sind deaktiviert.