Schwebfliege (Episyrphus balteatus) auf Pelargonie (Pelargonium)

schwebfliege pelargonie

Françoise | Insektoid | Kommentare aus

Spinne auf Goldgarbe (Achillea)

spinne goldgarbe

Françoise | Insektoid | Kommentare aus

Adonisröschen (Adonis aestivalis)

adonis aestivalis

Adonis aestivalis ist bei uns nicht winterhart und wird als einjährige Gartenblume kultiviert. Die als Sommeradonisröschen bekannte Pflanze eignet sich für sonnige Standorte und kommt, ist sie erstmal angewachsen, auch mit einem etwas trockeneren Boden zurecht.

Françoise | Aufgeblüht | Kommentare aus

Storchschnabel (Geranium sylvaticum)

storchschnabel

Die Gattung Geranium beinhaltet mehrere hundert Arten, von denen einige, wie z. B. der hier abgebildete Waldstorchschnabel (Geranium sylvaticum), auch bei uns heimisch sind. Mit etwas Glück – oder Pech, je nach persönlicher Vorliebe – lässt sich die vom Frühjahr bis in den Sommer blühende Pflanze von ganz alleine im Garten nieder.

Die Storchschnäbel sind mit den Geranien (Pelargonium) verwandt, von denen einige Arten in der Vergangenheit zur Gattung Geranium zählten.

Geranium sylvaticum ist mit lila, rosa und weißen Blüten zu erhalten. Er eignet sich für sonnige bis schattige Standorte und ist pflegeleicht.

geranium sylvaticum

Françoise | Aufgeblüht | Kommentare aus

Funkie (Hosta)

hosta

Funkien (Hosta) sind beinahe in jedem Garten zu finden. Entsprechend groß ist die Auswahl an Sorten, die der Handel bereithält. Mir haben es vor allem die kleinbleibenden angetan, die man im Topf oder Kasten auf dem Balkon kultivieren kann.

Die zu den Agavengewächsen zählenden Stauden bestechen nicht nur durch ihre zum Teil auffällig gemusterten Blätter, auch die Blüten machen ordentlich was her. Die zeigen sie, je nach Art oder Sorte, bereits im Frühsommer.

Funkienblüten werden sehr gerne von Bienen und Hummeln angeflogen. Lässt man die Samen ausreifen, kann man daraus Nachwuchs anziehen. Damit sollte man aber nicht allzulange warten, da sie sonst ihre Keimfähigkeit einbüßen. Weitere Infos zu den beliebten Schattenpflanzen gibt es hier: Funkie – Hosta.

funkie

Françoise | Aufgeblüht | 1 Kommentar

Laubkaktus (Pereskia grandifolia)

laubkaktus

Kakteen werden nicht nur wegen ihres bedornten Äußeren geschätzt, sondern vor allem aufgrund ihrer hübschen Blüten. Wer es nicht ganz so sukkulentig und apart mag, für den könnten die sog. Laubkakteen interessant sein. Deren Blüten ähneln denen von Wildrosen und sie haben richtige und echte Blätter.

Infos zur Pflege und Vermehrung von Laubkakteen sind hinter dem Link im ersten Absatz zu finden.

Françoise | Sukkulent | Kommentare aus

Schneckenknöterich (Persicaria affinis)

persicaria affinis

Der Schneckenknöterich (Persicaria affinis) ist ein echter Namenskünstler, denn er ist auch noch als Teppichknöterich, Bistorda affinis oder Polygonum affine bekannt. Zum Glück ist seine Kultur weitaus weniger verwirrend. Er eignet sich für sonnige bis halbschattige Standorte mit normaler oder sandiger Erde.

Seine Blätter, die er auch während des Winters behält, verfärben sich im Herbst in Richtung rot-braun-orange. Da er kriechend wächst, leistet er als Bodendecker sehr gute Arbeit, denn er lässt kein Unkraut durchkommen.

Verwandt ist er übrigens mit Persicaria odorata, einer im Geschmack dem Koriander ähnlichen Sumpfpflanze, der aus diesem Grund der Trivialname Vietnamesischer Koriander verpasst wurde.

schneckenknoeterich

Françoise | Aufgeblüht | Kommentare aus