Ein Klassiker der Fensterbank

usambaraveilchen

Während man in der Küche mittlerweile wieder gerne auf die Klassiker aus Omas Tagen zurückgreift, scheint dieser Trend bei den Zimmerpflanzen noch nicht wirklich angkommen zu sein. Warum sonst ist das Usambaraveilchen (Saintpaulia ionantha) mittlerweile nur noch selten im Handel zu finden?

Dabei hat es einiges zu bieten. Es ist in allen nur erdenklichen Blütenfarben zu erhalten, gefüllt, gewellt und sogar mit gelb-weiss gemusterten Blättern. Eine dieser Zuchtformen zu ergattern ist übrigens genauso schwierig, wie in einer Wirtschaft einen Sauerbraten serviert zu bekommen, der nicht auf einem Convenienceprodukt basiert.

Nebenbei bemerkt, wenn es sich wohlfühlt, kann das Usambaraveilchen fast das ganze Jahr über blühen.

Aber heutzutage scheint man wohl mehr auf kunstvoll geflochtene Hochstämme vom schwedischen Möbeldiscounter zu stehen. Die bringen einfach mehr Action in die Bude – wenn sie aufgrund dieser unnatürlichen Kulturform bereits nach 4 Wochen alle Blätter abwerfen.

Françoise | Aufgeblüht | Kommentare aus

Der Sonnenhut (Echinacea purpurea)

echinacea purpurea  1

Echinacea purpurea 2

Echinacea purpurea, auch Sonnenhut oder Igelkopf genannt. Wird als Heilpflanze auch in der Medizin eingesetzt.

Annette | Aufgeblüht | Kommentare aus

Cattleya Orchideen

cattleya hybride

Die einst beliebten Orchideen aus der Gattung Cattleya gelten heute mehr oder weniger als Liebhaberpflanzen. In Bau- und Gartenmärkten sind sie eher selten zu finden. Verdrängt wurden sie durch die einfach zu pflegenden Phalaenopsen oder die unter dem Namen Cambria vertriebenen Multihybriden.

Schade eigentlich, denn blütentechnisch haben sie so einiges zu bieten, wie man am obigen Foto unschwer erkennen kann.

Von der Cattleya sind viele Sorten, in allen nur erdenklichen Blütenfarben zu erhalten. Diese Zuchtformen eignen sich auch für Anfänger. Sie benötigen keine ausgeprägte Ruhepause um zu blühen und können auf der Fensterbank kultiviert werden. Wenn ihnen die Bedingungen zusagen, dann wuchern sie wie Unkraut.

Françoise | Aufgeblüht | 1 Kommentar

Die Hokkaidoblüte

Hokkaiodoblüte 1

Hokkaidoblüte 2

Der Hokkaidokürbis ist, wie man weiß, sehr schmackhaft, sehr vitaminreich und ziemlich einfach zu handhaben. Für mein Fotografenherz aber ist die Blüte des Hokkaido`s um vieles interessanter, wie ihr auf meiner Seite – www.fo.tografie.de – sehen könnt.

Annette | Aufgeblüht | Kommentare aus

Die Dahlie

Dahien 1

Dahlie 2

Annette | Aufgeblüht | 1 Kommentar

Sansevieria concinna

sansevieria concinna

Wer möchte das die heimische Wohnstube riecht wie ein Puff, sollte sich eine Sansevieria zulegen. Die Blüten dieser südafrikanischen Sukkulenten verströmen nämlich in den Abendstunden ein intensiv süßes Aroma. Da war ich dann richtig froh, daß die Blütenpracht nur für knapp 3 Tage hält.

Bei der hier abgebildeten handelt es sich um eine Sansevieria concinna. Diese schwer zu erhaltende Art hat im Gegensatz zur populären S. trifasciata keine länglichen, sondern löffelförmige Blätter. Von ihr existieren verschiedene Formen, die zum Teil nur etwa 15 cm hoch werden. Sie ist auch mit gelb gestreiften Blättern zu erhalten.

Françoise | Aufgeblüht,Sukkulent | Kommentare aus

Lens culinaris

lens culinaris

Wem Lens culinaris kein Begriff ist, dem empfehle ich mal einen Blick in den heimischen Küchenschrank. Denn dort sind die Samen dieser Pflanze oft anzutreffen. Es handelt sich hierbei nämlich um die Linse, ein leckeres Hülsenfrüchtchen.

Je nach Sorte blüht sie hellblau bis weiß. Die Blüten sind ungefähr 5 mm groß.

Françoise | Aufblühend | Kommentare aus