Petunien (Petunia)

petunie-1

petunie-2

Petunien benötigen viel Wasser und lieben die volle Sonne um reichlich zu blühen. Günstig für die Blühbildung ist eine wöchentliche Düngung.

Bärlauch

baerlauch

Zugegeben, wenn mich Annettchen mit ihrem selbstgemachten Bärlauchpesto verwöhnt, sage ich nicht nein. Aber so ganz ohne zauberstabtechnische und verölende Bearbeitung hat die zur Familie der Lauchgewächse (Alliaceae) zählende Pflanze auch einiges zu bieten.

Kater K.

kater-k-024web-kopie

kater-k-071web-kopie

kater-k-102web-kopie

kater-k-009-1-kopie

kater-k-101web-kopie

kater-k-157web-kopie

kater-k-159web-kopie

kater-k-006web-kopie

django-baum-021web-kopie

kater-k-006aweb-kopie

Man möge mir verzeihen, aber die Geschichte von Kater K. ist lang… und schön. Genau vor einem Jahr, im April 2008 stand er plötzlich in meiner Wohnung. Entweder durch die offene Gartentür oder vielleicht durch die Katzenklappe, er war da und war süß und war schmusig und war goldig und war verfressen und er ging nicht mehr. Als liebende Katzenmutter schien mein Glück vollkommen. Aber da war ein Tatoo in seinem rechten Ohr (K), welches ich trotz größter Anstrengung nicht übersehen konnte. Ich versuchte ihn mehrmals – eher halbherzig – vor die Tür zu setzen. Das ließ er sich nicht gefallen, denn die neue Mami hatte alles was er brauchte – Futter, Liebe, ein großes Bett, einen Garten, eine Katzenklappe und jede Freiheit die er wollte. Mein Gewissen zwang mich ihn zu fotografieren und ein großes Schild mit einer Suchmeldung ans Fenster zu hängen, den Tierschutz anzurufen und in der Umgebung zu fragen, ob jemand weiß, wo dieser Kater zu Hause ist. Der Tierschutzverein wußte sofort, von welchem Kater ich sprach, denn sie hatten ihn 2007 aufgelesen als herrenloses Tier und ihn an seinen neuen Besitzer vermittelt. Bald lernte ich diesen Herrn kennen und erfuhr, dass “mein” Kater DJANGO heißt. Er war wohl ein Streuner und in unserer Gegend nicht ganz unbekannt. Sein Herrchen hatte einen großen Fehler begangen. Weil Django mehr unterwegs als zu Hause war, hatte er sich mit Lotte, einer weiteren, eher häuslichen Katze getröstet. Damit war Django wohl nicht so ganz einverstanden und suchte sich einen neuen Platz. Gelegentlich geht er mal die alte Familie besuchen, aber er hat sich ganz offiziell für mich entschieden. Sein Herrchen musste diese Tatsache schweren Herzens akzeptieren. Denn in einem sind wir uns einig: Django braucht die Freiheit der eigenen Entscheidung, es gibt für alle Beteiligten keine Zwänge und dass er sich wohl fühlt ist wahrlich nicht zu übersehen.  – was für ein Glück für uns beide.